Mordsfondue - Enitta Carigiets Debüt (2014)

 

Die junge Bündnerin Enitta Carigiet betreibt eine Privatdetektei in der City von Zürich. Geplagt von gammligen Anfragen, finanziellen Engpässen und der Sorge um ihre verschollene ältere Schwester wird sie unverhofft vom Präsidenten der Street Parade kontaktiert. Gerüchte über ein Verbrechersyndikat, das eine Killerdroge strategisch unter die Leute bringt, bedrohen die Durchführung der weltgrössten Freiluftparty. Unterstützt vom verwegenen Velokurier Felix beginnt ein abenteuerlicher Streifzug durchs rauschende Nachtleben der Zwinglistadt. Zu spät erkennt Enitta, dass sie sich auf einen Gegner eingelassen hat, den niemand hatte kommen sehen ...

 

Bestellen

Auf glühendem Eis - Enitta Carigiets zweites Abenteuer (2016)

 

Sechs Monate nach der Rettung der Street Parade laufen die Geschäfte von Privatdetektivin Enitta Carigiet noch immer schleppend. Um ihre Finanzen endlich ins Lot zu bringen wagt sie sich an die riskante Lösung eines jahrzehntealten Rätsels. Doch die Jagd auf Zorillas Rose ruft Gestalten auf den Plan, die zu jeder Gewalttat entschlossen sind.

 

Bestellen

Glossar Mordsfondue

 

 

14er – Strassenbahn mit der Nummer 14

20 Minuten – Gratiszeitung

 

Adiä – Adieu

Agenda – Terminplan

Agglos – Bewohner der Vorstadt

Agglo-KMU – mittelgrosses Unternehmen in der Vorstadt

amigs – jeweils

Amex Blue – Kreditkarten-Linie von American Express

Attitüde – Gehabe

 

Badi – Badeanstalt

Badi 565 – Gebäude an der Badenerstrasse

Bagage – Gesindel

Banksterbüro – Büro eines raffgierigen Bankers

Beiz – Kneipe

Beppiklaus – wunderlicher Mann aus Basel

Bike – Fahrrad

Bikebüsi – weibliches, mit Fahrrad posierendes Fotomodell

biraweich – bescheuert (Bündnerdeutsch)

Blaue Kreuz – Christliche Organisation zur Selbsthilfe bei Suchtkrankheiten

Bö – Keine Ahnung

Bohème – Subkultur intellektueller Randgruppen mit vorwiegend künstlerischen Ambitionen

Bouteille – Flasche

Branche – Wirtschaftszweig

Breakbeatszene – Fans des Musikstils Breakbeat

Bretzel-House – kommerzielle House-Musik

Bring mi aweg vu do – Bring mich fort von hier (Bündnerdeutsch)

brommseln – flirtenbugsieren – befördern

Büfett – eine zum Verzehr bereitgestellte Auswahl an Speisen

Bünzli – Spiessbürger

Büsi – Katze

 

Cabrunz – fiktiver Fluch aus Graubünden

Calanda-Gascho – Sechserpack Calanda-Bier

Caquelon – Fonduegefäss

Cervelat – Schweizer Wursterzeugnis

Cervelat-Promis – Schweizer Halb-Prominente (C-Prominenz)

Chichi-Flamme – eine sehr auf ihren Lebensstil bedachte Freundin (amourös)

Chiquita – Bananenmarke

Chreis Chaib – Kreis 4 (Gegend Langstrasse)

Chum guet hei – Komm gut nach Hause

Clip – Videoausschnitt

Clique – Gruppe

Converse-Sneakers – Turnschuhe der Marke Converse

Coop – Schweizer Grossverteiler

Cover – Titelbild

 

Dä Scheff? – Den Chef?

Dingsi – Ding

Dixi-Klo – vermietbare Toilettenkabine

Duda – Typen

Du gäll! – Pass auf was du sagst!

 

emsig – geschäftig

Event – Anlass

E-Zine – Online-Magazin

 

Elektromucke – elektronische Musik

En Guete – Guten Appetit

En Schöne – Mach’s gut

 

Fake-Frise – Toupet

FCB – Fussballclub Basel

FCZ – Fussballclub Zürich

Feldschlösschen – Schweizer Biermarke

Fixie – ein Fahrrad ohne Gangschaltung und mit Rücktritt-Bremse

Flash – Drogeneinfluss

Fleischkappe – Glatze

Flyer – Werbeblatt

Fondue – Schweizer Käsegericht

 

gäll? – nicht wahr?

Gackerlaken – Frauen, deren Geschwätzigkeit nervt

Gameboy–Polizistin – Parkbussen verteilende Polizeibeamtin

Gammelfleischparty – Tanzveranstaltung für Menschen über Dreissig

gescheit – klug

Gschmäus – Plunder

Geschwätzig – redselig

Gesöff – Getränk

Gipfeli – Hörnchen (Frühstücksgebäck)

Glacé – Speiseeis

Glatttalbahn – Strassenbahn

Glaubsch? – Glaubst du?

Goof – Kind

Göppel – abschätziges Wort für Fahrrad

GMX – Emaildienstleister „Global Message Exchange“

Grind – Kopf

Grufti – Person über Vierzig (die genaue Altersdefinition ist streitbar)

Güsel – Kehricht

Gumsel – Blöde Kuh

 

Habasch – Blödmann

Hämmer – Schweizerfranken

Harass – Getränkekiste

Hauptsach, es chlöpft – Hauptsache es knallt

HB – Hauptbahnhof Zürich

He könni do! – Dich kenn ich doch!

Herausschränzen – herausreissen

Herren in Hellblau – Stadtpolizei

herumgurken – herumfahren

Hive – ein Zürcher Nachtclub

hoi – hallo

Homestory – Reportage über den Wohnsitz einer populären Person

Hündli – Hündchen

Huärägopfertamisiäch – Herrgottnochmal

Hundsverlochete - schäbige Party

 

I know – ich weiss

Imfall – nämlich

item - wie dem auch sei

iwo! – ach was!

 

Just a minute – Nur eine Minute

Jascho – ja, schon.

Jesses Gott! – Du lieber Gott!

 

Kännsch? – Kennst du’s?

Kafitante – Kaffeetante

Kanzleiflomi – Flohmarkt auf dem Kanzlei-Gelände

Karambolage – Zusammenstoss

Kebabier – Kebabverkäufer

Kiffen – Haschisch oder Marihuana rauchen

kleiner Knopf – kleines Kind

Knäuel – Wirrwarr

Kreative – Angestellte der kreativen Wirtschaftszweige

Kreis 4 – zentrales Stadtzürcher Quartier (Langstrasse)

Kuoni – Schweizer Reiseveranstalter

 

Migros – Schweizer Grossverteiler

Mikrofilmriss – eine winzige Erinnerungslücke

Mongo – Blödmann

Möngis – Blödmänner

 

Läbsch no? – Lebst du noch?

lässig – toll

latschen – schlendern

Line, Lines – Kokain-Linien

Linksschlenker – ein Manöver auf die linke Seite

 

Maestro – Meister

Messenger – Fahrradkurier

Milchkasten – zusätzliches Fach unterhalb des Briefkastens (z.B. für Pakete)

More Than Mode – Partyserie der Stile Goth, Synthpop und New Wave

munzig – winzig

 

nei – nein!

Netbook – kleiner, hauptsächlich für den Internetgebrauch gedachter Laptop

Nilpen – Idioten

Normalo – Otto Normalverbraucher

NZZ – Tageszeitung

 

obligat – vorgeschrieben

Offerte – Angebot

OK – Organisationskomitee

ÖV – öffentlicher Verkehr

 

Piratenbucht – Webseite „The Pirate Bay“

pfurren - meckern

Plattenaufleger – Discjockey

Platzspitz – Park neben dem Zürcher Hauptbahnhof

Plombe – Halbliterdose Bier

Portemonnaie – Geldbeutel

Prix-Garantie – Billig-Produktelinie des Grosshändlers Coop

Pröschtli! – Prost!

Provider – Telefonanbieter

Puff – Unordnung

 

Raclette – Schweizer Käsegericht

Radlermontur – Ankleide eines Fahrradfahrers

Rapport – Bericht

Ratzfatz – blitzschnell

Rave – Technoparty

Repcenter – Reparaturwerkstatt

Rindsnäggel – Rindskopf

Rivella Rot – Schweizer National-Soda

Ronorp – eine bei Städtern beliebte Anzeigenseite

Rotzlöffel – nerviges Kind

Rowdy – Rüpel

Rüebli – Karotte

 

Samichlaus – Weihnachtsmann

Sample – Probe

Schätzli – Schätzchen

SBB – Schweizer Bundesbahnen

Scheibentreiber - Discjockey

schiffen – urinieren

Schmatzer – Kuss

schmunzeln – lächeln

schnurz – egal

Schranzbacken – abfällige Bezeichnung für Mitmenschen

Schwamendingen – dezentrales Stadtzürcher Quartier

Securitrans – Bahnpolizei

Seefeld – zentrales Stadtzürcher Wohnquartier

Servierdüse – Bedienung

shaken – tanzen

Shizzle – Zeugs

Smartphone, Handy – Mobiltelefon

smeilen – lächeln

Sonne – berüchtigtes Lokal an der Langstrasse

souverän – überlegen, unabhängig

Spunten – Kneipe

Stapo – Stadtpolizei

Staubelle – Baustelle

Studi – Student

Stutz – Schweizerfranken

Supermarket – ein Zürcher Nachtclub

switchen – umschalten

Sympa! – Sympathisch!

 

Tagesanzeiger – Tageszeitung

tamisiäch - verdammt

Teens, Teenies – Jugendliche

Timbuktu-Bäg – Tasche der Marke Timbuk2

Touché – Volltreffer

Tracht – Historische Ankleide

Tram - Strassenbahn

Traktor – Mountainbike (wegen der dicken Räder und Stangen)

Trottoir – Bürgersteig

tschäggsch? – kapierst du?

Tune – Lied

 

UBS – Grossbank

Ui nei! – Meine Güte, nein!

Utensil – Gebrauchsgegenstand

 

Velomech – Fahrradmechaniker

Velo – Fahrrad

verpeilt – planlos

verstrahlt – unter heftigem Drogeneinfluss stehend

Viva! – Trinkspruch aus dem Kanton Graubünden

 

Warehouse-Trip – Drogenerfahrung in der Lagerhalle

WC – Toilette

Weichbecher – Blödmann

WG – Wohngemeinschaft (meist aus Studenten bestehend)

Wia hesch? – Wie geht es dir? (Bünderdeutsch)

Wipkingen – zentrales Stadtzürcher Wohnquartier

 

Wältklass – Weltklasse

Was wartisch? – Worauf wartest du?

Was wotsch? – Was willste?

 

zäma, zäme – zusammen

Zebrabretter – Absperrbretter auf Baustellen

ZHdK – Zürcher Hochschule der Künste

Zigi – Zigarette

zmörgelnd - frühstückend

Zombiemeile – die Geroldstrasse während dem nächtlichen Wochenende

ZVV – Zürcher Verkehrsverbund

Zwingli – Ulrich Zwingli, bedeutende Historische Figur

Zwingliphil – auf die Stadt Zürich fixiert sein

Züri – Zürich

Züriberg-Panzer – SUV, der von einem Bewohner des Züribergs gefahren wird

Züritipp – Ausgangs- und Kulturmagazin (Beilage des Tagesanzeigers)

 

 

Abweichende Relativpronomen

 

Der Radio

Das Viadukt            

Der Event